Artikel

Der Kampf beider Welten

Font:      

Der Mensch versucht über die Erlernung der Gesetze der materiellen Welt diese zu erfassen. In einigen Fällen gibt es bestimmte Schwierigkeiten bei der Erlernung der Gesetze der materiellen Welt, denn der wenn der Mensch mit seinen Sinnesorganen Sehen und Fühlen die materielle und die kosmische Welt erfasst, funktionieren beide Gesetze nicht auf identische Weise, d. h., dass die Gesetze der materiellen Welt in der kosmischen Welt nicht gültig sind. Ferner ist das Potential des Menschen nicht in der Lage, die anderen durch Allah erschaffenen Wesen in unterschiedlichen Welten zu fühlen oder zu sehen. Diese Tatsache bringt für den Menschen Schwierigkeiten bei der Verfolgung der Vorfälle in der realen Welt zu verfolgen und diese Gesetze zu verstehen. Ihm nach ist es schwierig, die zahlreichen Informationen im Koran anzueignen und diese korrekt zu erfassen und schließlich dem Geschriebenen Glauben schenkt. Doch trotzdem wisse die Menschen, dass die durch Allah für die Existenz des Menschen erschaffene Welt kontrolliert und beschützt wird. Dies kann sogar ein einfacher Mensch fühlen und sehen. Die menschliche Gesellschaft wird durch Allah geschützt. Hierzu möchte ich aus dem Koran Sure 72, Vers 8-10 zitieren:
„Und wir suchten den Himmel, doch wir fanden ihn mit starken Wächtern und schießenden Sternen erfüllt.“
„Und wir pflegten auf einigen seiner Sitze zu sitzen, um zu lauschen. Wer aber jetzt lauscht, der findet einen schießenden Stern für sich auf der Lauer.“
„Wir wissen nicht, ob Böses für die beabsichtigt ist, die auf Erden sind, oder ob ihr Herr Gutes für sie im Sinne hat.“
Wie aus diesen Versen zu sehen ist, besteht stets zwischen den unsichtbaren Wesen ein Kampf, damit die Menschen auf der Erde in Ruhe leben können. Doch wir Menschen können dies weder sehen, noch fühlen oder erfassen. Höchstwahrscheinlich existiert zwischen den Menschen auf der Erde und den unsichtbaren Wesen im Kosmos eine dünne Grenze: diese Grenze verhindert es, dass wir die Wesen sehen, die die Aufgabe haben, unsere Welt vor dem Bösen schützen. Sonst würde das Leben und die Entwicklung der Menschen sehr schwierig sein. Aufgrund dieser Tatsache können wir uns weiterentwickeln.
Wir Menschen müssen Allah immer dankbar begegnen und beten, dass er uns für unsere brüsken und sittenlosen Handlungen vergibt. Man muss hierfür nicht rituelle Gebete vollführen oder Andachten halten. Wenn wir Allah in unserem alltäglichen Leben danken und so unsere Kultur vorlegen. Möge Allah uns alle beschützen! Amen!



Gelesen: 1189

Kommentare: 0
Bitte teilen Sie und Ihre Meinung zu diesem Artikel mit